In diesem Jahr findet das ViennaOpen Festival zum dritten Mal in Folge statt. Auch wenn man hinter dem Schwerpunkt der offenen Gestaltung von Design und Architektur und offener Wissensvermittlung und Stadtentwicklung nicht wirklich Maker-Aktivitäten vermutet, ist doch die Maker-Szene ein großes Thema.

So gibt es am Dienstag, den 21.10. und Mittwoch den 22.10 zwei Maker Days. Sowohl Maker Austria als auch Happylab sind hier große mit vielen spannenden Workshops vertreten. Am 23.10. gibt es eine „Micro Make Faire“ wo verschiedenste Initiativen und Projekte rund um “Upcycling”, “Makertum” und “Open Fabrication” präsentiert werden. Die Micro Make Fair soll auch als Testballoon für die zukünftige Entwicklung einer “Maker Fair Wien” gelten.

Am 28.10. gibt es den Social & Cultural Entrepreneurship Day 1 wo einen Vortrag zu Fab Labs und der nächsten industrielle Revolution hält, es Impulsreferate von Happylab-Entrepreneurs gibt und eine Podiumsdiskussion dazu.

Am 29.10 wird OTELO eGEN – ein Modell für eine neue Kultur des Arbeitens und Wirtschaftens präsentiert. Außerdem gibt es einen Vortrag zu 3D-Hubs mit einem  Community Meet up.

Am 1.11. schließlich wird der ThinkTank “Open FabLab and the City – Open Smart City” präsentiert.

Alle Infos gibt es auf der Homepage von ViennaOpen 2014. Es wird ein Fest für Maker!