Das Buch „Makers“ von Chris Anderson ist wohl derzeit das Standardwerk wenn es darum geht über die Chancen der Maker-Bewegung und einer nächsten industriellen Revolution Auskunft zu bekommen.

Im Gegensatz zu Frithjof Bergmann ist für ihn die Frage der „Arbeitsform“ nicht wichtig. Er sieht in der Maker-Bewegung eine Revolution und versucht zu zeigen, wie diese Revolution sich entwickelt. Kooperation und Open Source sind auh bei ihm noch zentrale Elemente, aber er ist in der Grundidee wesentlich kapitalistischer eingestellt als Bergmann.

Trotzdem ist es toll von seiner Begeisterung für die Maker-Bewegung mitgerissen zu werden und selbst wenn sich nicht alles erfüllt sind schon jene Beispiele, die jetzt bereits Realität sind ein toller Eindruck der Makerszene in den USA (und teilweise darüber hinaus).

Chris Anderson, Makers
Das Internet der Dinge: die nächste industrielle Revolution
ISBN 978-3-446-43482-0

makers_anderson